mut-logo M.U.T. Musical und Theater Neumarkt e.V.

Abgeschlossenes Projekt:

"Lass die Vergangenheit ruh'n!"?

Mehr dazu in der Chronik!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Herzlich Willkommen!

Wie die Liebe anfängt - eine Musical-ische Revue

M.U.T. Musical und Theater Neumarkt e.V. zeigt ein musical-isches Programm mit den schönsten Liebesliedern aus den Musicals von "Undine" bis "Der König der Kröten". Angereichert wird das Programm mit Texten und Szenen rund um das Thema "Liebe". Seit 1994 hat sich das Ostendorfer-Musical-Ensemble, später der Musical-und Theaterverein M.u.T. um Franz X. Müller und Max J. Gmelch eine treue Fangemeinde erspielt, und seit „Undine“ (1996) ausschließlich eigene Werke auf die Bühne gebracht. Auch wenn es dabei vorwiegend um Sagen oder historisch-zeitkritische Stoffe ging - das Thema „Liebe“ spielte in jedem der Stücke eine wichtige Rolle. Der Jahreszeit entsprechend bringt das Ensemble eine Auswahl der schönsten Liebeslieder und - dazu passend - einige Texte und Spielszenen aus der Weltliteratur.
Samstag, 14. Mai ab 20 Uhr im G6, aus Für Jugend, Bildung und Kultur.
Tickets: K3-Ticketshop


Einladung zur Jahreshauptversammlung am 27. Mai 22


Video_Bild

Der Musical- und Theaterverein Neumarkt (M.U.T. Neumarkt e.V.) feiert 2021 sein 10jähriges Bestehen. Leider lässt sich das Jubiläum coronabedingt nicht mit einer Aufführung auf der Bühne feiern. Stattdessen hat sich M.U.T. etwas ganz Besonderes überlegt: Eine virtuelle Burgführung auf der Burgruine Wolfstein, angelehnt an das Kinderhörbuch "Die Wolfsteiner" nach Motiven und Sagen rund um die Burg. Und natürlich sind auch viel Musik und Gesang mit von der Partie mit den schönsten Liedern aus dem Musical "Die Wolfsteiner". Text und Musik stammen aus der Feder von Franz X. Müller, Max J. Gmelch und Marcel Estermann.

 

M.U.T. Musical und Theater Neumarkt e.V.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Volksbildung, ins- besondere die För- derung und Pflege von Kunst und Kultur in Stadt und Landkreis Neumarkt, sowie die Zusammenführung von Menschen jeden Alters durch Musik, Tanz, Schauspiel und gemeinsames krea- tives Arbeiten, die Stärkung der sozi- alen Kompetenz durch Eigenverant- wortlichkeit und Übernahme von Ver- antwortung für an- dere Vereinsmitglie- der.